Donnerstag, 13. Dezember 2018

Kreisbewegungen in der Kampfkunst ... Teil 2





Hier wird das einmal etwas genauer erklärt. Denn es gibt immer noch Leute die glauben, man müsste sich keine Gedanken über Bewegungen machen.

Mittwoch, 5. Dezember 2018

Zitate Sammlung


 Das weise Blatt

Ich möchte heute eine Arbeit vorstellen, die ich vor vielen Jahren begonnen habe. Immer wenn mir ein Gedanke durch den Kopf ging, hab ich den notiert und in diesem Buch aufgeschrieben. Man kann es derzeit kostenlos lesen. Sinnsprüche wie diese unterliegen oftmals strengen Regeln. Man darf sie nicht verwenden, ohne den Urheber zu benennen. (usw.) Was, wenn man es genau nimmt bedeuten würde, dass man gar nichts mehr schreiben darf. Denn irgendwie wurde jede Wortkombination schon einmal verwendet. Wer hat eigentlich das Recht an: "Guten Morgen"? Wie auch immer; was hier in diesem Buch steht, können Sie so oft, so lange, und jederzeit verwenden, ohne meinen Namen zu nennen. Diese Zitate sind frei. Nehmen Sie sich was Sie wollen und machen Sie damit was Sie wollen!

Diese Sinnsprüche öffnen Türen in viele verschiedene Gedankenwelten. Treten Sie ein und schauen Sie sich um. Man muss manchmal zwei Mal hinschauen, um etwas genau zu verstehen. Man muss solche Weisheiten immer sinnbildlich sehen; nicht aber wortwörtlich nehmen. Kurze Zitate haben oftmals mehr Inhalt, als lange Schriftstücke.

Wenn Sie aber einen dieser Sinnsprüche etwas anpassen und verändern wollen; dann tun Sie es. 

Es gibt genug Zwänge und Regeln in dieser Welt. Hier wollen wir einmal ein paar davon brechen. 

Eine kleine Bemerkung noch am Rande: Es heißt mit Absicht "Das weise Blatt" und nicht "Das weiße Blatt". 

Sonntag, 25. November 2018

Ich möchte hier noch einmal darauf hinweisen, dass ich am zweiten kostenlosen Teil des Buches "Effizientes Karate für Ü50- - Zurück zu den Wurzeln des Karate-Do"  arbeite. Es kommen Texte hinzu und weitere Beschreibungen der alten Okinawa-Kata, im Vergleich zu den neueren Kata unserer Zeit. Wobei es in erster Linie um Shotokan geht. Aber das es auch um die Wurzeln des Karate geht, werden auch immer wieder Shito-Ryu und andere verwandte Stilrichtungen mit einbezogen. 
Weitere Infos folgen hier. 



Den ersten Teil kann man für 10€ überall kaufen. Hier ein Cover-Bild.
Viel Spaß und viel Erfolg beim studieren dieses Buches. 

Sonntag, 11. November 2018

Der „kleine“ Weltverbesserer

Mir hat neulich jemand aus meinem engeren Bekanntenkreis (Freundeskreis, Verwandtschaft) abfällig geschrieben, ich sollte weiter versuchen "meine Welt zu verbessern". Ich bin also sehr abfällig als "Weltverbesserer" tituliert worden. Dazu sende ich hier einmal ein paar Worte, die mir vor 17 Jahren in mein damaliges Gästebuch geschrieben wurden. 
... 
Zitat: "Die Zukunft beginnt im Kopf bzw. im Geist, erst dann kann sie Wirklichkeit werden. Ich danke Ihnen für Ihren Beitrag, der seine Kreise zieht auf der Wasseroberfläche der Ewigkeit. Jeder, der anfängt hinzuschauen auf das was ist und anfängt zu denken, fügt einen Kreis hinzu. Und so entsteht allmählich ein immer größerer Kreis mit immer mehr Bewegung. Jeder tue das, was seinen Fähigkeiten entspricht, um an einer liebevollen Zukunft zu bauen!
Viele Grüße von Fips" Zitat Ende. 
.... 
Soviel zu der abfälligen Bemerkung eines „nahen Bekannten“ von mir, ich sei ein Weltverbesserer.
Viele Künstler haben viele Lieder geschrieben. Es waren Protestsongs, Lieder von Freiheit, Gerechtigkeit, Hoffnung, Vernunft, Weisheit, Antikriegslieder, Lieder von einer besseren Welt der Zukunft, Lieder für unsere Kinder, die Umwelt, für die Tiere und die Erde. 
Dazu gab es entsprechende Bücher und Filme. 
.
Viele Künstler, Schriftsteller, Komponisten, Dichter und Denker haben daran gearbeitet, damit etwas in Bewegung kommt. Wenn auch die Hoffnung immer wieder schwindet, so darf die Arbeit dieser Leute nicht auch noch schwinden. Nein. Gerade dann muss sie besser, intensiver und härter werden.
Jemanden abfällig als „Weltverbesserer“ zu bezeichnen ist dermaßen daneben, dass man sich nur resigniert umdrehen kann und sich erneut die Frage stellt, warum man das eigentlich jahrzehntelang macht. 
Aber gerade dann weiß ich, dass man weiter machen muss. Denn gerade diesen Leuten, die solche abfälligen Bemerkungen loswerden, muss man immer wieder „den Ball zuwerfen“. Denn wir werden die Bäume in ihrer vollen Blüte nicht mehr sehen, dessen Samen wir heute säen. Aber wenn wir heute keinen Samen ausstreuen. Wird es keine blühenden Bäume in der Zukunft geben. 

Viele Grüße
Rüdiger Janson. 

Donnerstag, 8. November 2018

Effizientes Karate für Ü50

...
Link zur Vorstellung bei BoD    Effizientes Karate für Ü50
Das Buch ist aber auch überall im Buchhandel erhältlich. 
...

.........
Dieses Buch beinhaltet ein Karate-Do, welches für alle Menschen geeignet ist, die sich zur "Mitte der Gesellschaft" zählen und nicht die größten Athleten sind. Darum geht der Autor in diesem Buch den Weg zurück zu den Wurzeln des Karate. Denn dort liegt ein effizientes Karate, das jeder lernen kann. Dort liegt der Weg zur effizienten Selbstverteidigung. 
In späteren Jahren, als Karate in den Jahren nach 1920 nach Japan kam, wurde alles zu sehr versportlicht. Und es entstand eine Hierarchie, die nicht förderlich war. Zu viele hochadelige Karate-Köche haben den Brei verdorben. Man hat sie bewundert und verehrt; und niemand wagte es ihnen zu widersprechen. Diese Einstellung bremst aber jede Entwicklung. Dazu kam noch, dass das Okinawa-Fundament immer mehr ignoriert und verdrängt wurde. Es wurde ein neues Japanisches Fundament errichtet. 
In diesem Buch gehen wir darauf ein, und finden den Weg zurück, als Karate noch eine Kunst der Selbstverteidigung war, die ohne Pokale und ohne besondere Akrobatik auskam. 
Allerdings geht es nicht ohne Dojo und nicht ohne Sensei. Niemand kann Karate nur aus einem Buch erlernen. Und da ist die Suche schwer; aber nicht unmöglich. Es gibt eine Menge Karate-Lehrer, die den Weg der SV, die ihre Wurzeln und das Fundament in Okinawa haben, gehen und unterrichten. 
Dieses Buch muss man daher studieren; lesen alleine genügt nicht.
Und man muss danach trainieren.
Viel Erfolg.
Rüdiger Janson
...
Link zur Vorstellung bei BoD    Effizientes Karate für Ü50
Das Buch ist aber auch überall im Buchhandel erhältlich. 
...
www.janson-ruediger.de
...

Samstag, 29. September 2018

Keine dauerhafte Sommerzeit.


Eine dauerhafte Sommerzeit das ganze Jahr über ist vollkommener Unsinn. Die Normalzeit ist die einzig sinnvolle Zeit. Keine dauerhafte Sommerzeit. Dann soll man lieber weiterhin wechseln. Was wir unseren Kindern im Winter bei einer dauerhaften Sommerzeit zumuten, ist unverantwortlich. Und das nur, weil die Meinungen wieder einmal schneller sind als Wissen, Logik und Überblick. Die Sommerzeit heißt Sommerzeit, weil sie NUR für den Sommer geeignet ist. Für die Winterzeit ist diese Zeiteinstellung vollkommen unsinnig. Gerade in den kalten Monaten Januar und Februar, müssen die Kinder eine Stunde früher zur Schule gehen. Bis dann die Sonne die Erde erwärmt, ist schon große Pause. Die Zahl der Sonnenstunden während der Schulzeit reduziert sich also. Es ist dann generell das ganze Jahr über, morgens eine Stunde länger dunkel. Das bedeutet, dass sich die "gefühlte" dunkle Jahreszeit für die Leute die morgens früh aus dem Bett müssen, um einige Wochen verlängert. Für Leute die morgens ausschlafen können und eher Nachtmenschen sind, wird sich diese "gefühlte" dunkle Jahreszeit jedoch um Wochen verringern. Die Sonnenstunden sind selbstverständlich unverändert; sie sind nur gegen den Abend verschoben. Bei 16 Stunden im Hochsommer ist das überhaupt kein Problem. Bei 8 Stunden im tiefen Winter ist das blanker Unsinn. Das ist unverantwortlich unseren Kindern gegenüber. Und das nur, weil ein paar Leute abends etwas länger hell haben möchten. Das sind scheinbar Leute, die keine Kinder haben und selbst morgens immer ausschlafen können. Auch in der "dann" um Wochen länger dunklen (morgendlichen) Jahreszeit ist der Straßenverkehr gefährdet. Autos und Straßen tauen später auf. Es ist eine Stunde früher Verkehr auf den Straßen. Dadurch ist der Weg zur Arbeit wegen Straßenglätte mehr gefährdet als bei der Normalzeit. Und dann muss man sich auch noch die höheren Energiekosten im Winter bei Sommerzeit betrachten. Denn die meisten Aktivitäten beginnen in den Morgenstunden.  Diese ganze Idee ist Schwachsinn, und kann nur von Menschen gut geheißen werden, die entweder die Tragweite nicht überblicken, oder die arbeitslos sind, oder die keine Kinder haben. Leider diskutieren zu viele Menschen mit, die nicht wissen wie herum sich die Erde dreht. Und das sollte man wissen, wenn man die Tragweite einer solchen Abstimmung überblicken will. 
Weitere Infos hier:  Kein-Sommer-ohne-Sommerzeit / Die-Sommerzeit-auf-der-Karte / Physik-im-Alltag-die-Sommerzeit  /  Die-Tag-Nachtgrenze

Samstag, 8. September 2018

Napoleons Zitat über die Deutschen

Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen. Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."
 (Wurde 1814 von Joseph Görres geschrieben und Napoleon Bonaparte untergeschoben.)

Man kann nicht alle täuschen


Man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen und das ganze Volk einen Teil der Zeit. Aber man kann nicht das gesamte Volk die ganze Zeit täuschen.
Abraham Lincoln
amerikanischer Politiker (1809 - 1865)
15 Zitate, Sprüche & Aphorismen

Dienstag, 22. Mai 2018

Datenschutzgesetz (DS-GVO) Mai 2018

Das neuen Datenschutzgesetz (DS-GVO).
Hallo zusammen, 
im Internet gibt es viele Gruppen. Und diese Gruppen haben natürlich Administratoren. Nun war das Thema Datenschutz nach den alten Richtlinien schon schwierig genug zu verstehen und zu beachten. Wer damit nicht viel zu tun hatte, konnte leicht sagen, dass das alles nicht so schlimm war. Aber schon die Betreiber einer eigenen Internetseite durften nicht blauäugig an die Sache heran gehen. Die Abmahn-Anwälte lebten gut davon. 
Nun ist die Sache aber leider noch viel schwieriger geworden. Natürlich hat dieses neue Gesetzt auch gute Seiten. Aber die negativen Seiten sind so offensichtlich „menschlich planungslos“, dass man annehmen müsste, dass dieses Gesetz nicht von Menschen, sondern von einem Computer oder einer Software gemacht wurde. 
Und wir haben nun den Ärger damit. 
Es ist mir noch nicht klar, wie ich selbst mit den Gruppen umgehen werde, in denen ich Administrator bin. 
„Erlebnisort Bergwerk Reden“ wird schwer zu überschauen sein; weil diese Gruppe von Bildern und Filmen lebt. 
Die Karate-Gruppe ist besser überschaubar; weil da viel Diskutiert wird und die Mitglieder dann eventuell selbst dafür verantwortlich sind, was sie in die Gruppe stellen. Aber genau, weiß ich das auch nicht. 
Die Gruppe „Eine bessere Welt“ werde ich vielleicht löschen, da wir das alles eh auf unseren Hauptseiten reinstellen können. 
Dann gibt es noch die Gruppe „Madenfelderhof“. 
Die Gruppe „Mission Mars“ ist die problemloseste Gruppe von allen. Denn es kommt äußerst selten vor, dass auf dem Mars jemand durchs Bild läuft, während der Curiosity-Rover fotografiert.
Wie auch immer; ich werde mich künftig etwas zurück halten und vielleicht auch den „Admin-Bereich“ verlassen, wo es mir sinnvoll erscheint. 
Aber eines steht fest: Wir müssen uns etwas einfallen lassen. Denn bisher konnte mir niemand sagen, wie man in Facebook künftig mit Gruppen umgeht. Es wird sehr viel geschrieben. Und alle schreiben durcheinander. Und alle wissen etwas. Und keiner weiß am Ende etwas Genaues. 
Und nun? 
Ich weiß auch nicht. Denn wir leben nun mal in einer digitalisierten Welt. Wir leben in einer „Daten-Welt“. Wenn man da anfängt Datenverbreitung zu verbieten, dann dürfen wir alle nur noch brav vor der Glotze sitzen und das Maul halten. Man darf nicht einmal jemand zum Geburtstag gratulieren; weil das dann eine öffentliche Bekanntgabe des Geburtstages ist. Wenn das jemand nicht will, könnte er nach dem neuen Gesetz, alle Gratulanten anzeigen. 
Ich glaube, die sind da oben alle entweder zu Diktatoren mutiert, oder die haben den Verstand verloren. Oder die sind schlichtweg unfähig. Jetzt können wir es uns aussuchen. Aber es nützt nichts. Wir sind so oder so die Dummen. 
Und nun?